Irland, Baby! Hello Wicklow Mountains.

Ein weiterer Tag in Irland, Baby! Hello Wicklow Mountains, wir kommen!
Ein weiteres Abenteuer, das auf uns gewartet hat! (:

Raus aus der lebendigen Stadt, rein in die raue Natur Irlands.

Unser erster Stop an diesem Tag, war eine kleine Promenade abseits von Dublin. Dort haben wir unseren Morgen bei einem kleinen Spaziergang verbracht. Unsere Route sollte entlang der Küste verlaufen, bis wir irgendwann schließlich zu den Wicklow Mountains landeinwärts fuhren. Nach unserem Spaziergang hieß es aber erst einmal einkaufen. Irgendwo in einem kleinen Örtchen fanden wir einen LIDL und holten uns dort für die nächsten Tag etwas Proviant. Natürlich haben sich da auch ein paar Süßigkeiten mit rein gemogelt. ;P

Bevor wir in unsere nächste AirBnB* einchecken konnten, hatten wir noch einiges an Zeit und wir hatten auf Google Maps gesehen, dass nicht allzu weit weg der Powerscourt Waterfall Park war, in dem wir den höchsten Wasserfall Irlands sehen konnten. Das haben wir uns natürlich nicht entgehen lassen und es war wirklich beeindruckend. Aus 120 Metern Höhe krachte das Wasser auf die herumliegenden Felsen. Auch der Park generell war unglaublich schön angelegt. Wir haben dort richtig aufgetankt. Die herbstlichen Farben, riesige Bäume und nur Geräusche der Natur. Irland hat uns wirklich verzaubert und so viel Verbundenheit mit der Natur geschenkt. <3

Nachdem einige Zeit verging, stiegen wir wieder ins Auto und cruisten weiter durch die engen Straßen von Irland. Keine Seitenmarkierungen, kein Abstand zu irgendwelchen Mauern und oft nur einspurige Straßen. Das hat wirklich Laune gemacht. Selten trifft man auf andere Autos. Es war ein so herrliches Gefühl von Freiheit. (:

An einem bestimmten Punkt meinte Shawnee:

“Oah, schau mal wie schön”. Endlose weiten und unzählige Schäfchen. Also, haben wir einfach an irgendeiner kleinen Ausbuchtung angehalten, sind ausgestiegen, haben durchgeatmet, die Natur gespürt und Fotos gemacht. Das ist etwas, dass wir gefühlt alle 500 Meter hätten machen können und auch das ein oder andere Mal auf diesem Roadtrip gemacht haben! xD Shawnee hatte definitiv Spaß und konnte sich mit ihrer Liebe zu Tieren fotografisch richtig austoben. (:

Als alles im Kasten und wir wieder im Auto waren, war unser nächster Halt unsere Unterkunft. Es ist jedes Mal wirklich aufregend, wenn man nie wirklich weiß, wie die Gastgeber sein werden. Wir hatten auf jeden Fall “Glück” und wurden herzlich empfangen – eine richtig liebe Familie mit zwei Kindern und zwei Hunden. Wir wurden bei unserem Aufenthalt aufgenommen, als wären wir Familie und so haben wir uns tatsächlich auch gefühlt, denn in unserem Privatzimmer haben wir wirklich nur geschlafen. Den Rest der Zeit waren wir gemeinsam mit der Frau, dem kleinen Mädchen Isobel und den Hunden Belona & Pedro entweder in der Küche oder im Wohnzimmer. Draußen regnete es richtig stark und drinnen war ein kleiner Kamin an, der das Wohnzimmer richtig einheizte und gemütlich machte. Gekrönt wurde das Ganze mit einem kleinen Livekonzert der Gastmutter, die ein/zwei Lieder auf dem Klavier spielte, das ebenfalls im Wohnzimmer stand. <3

Als wir unsere Gastgeber fragten, was wir uns hier in der Gegend unbedingt ansehen sollten, empfahlen sie uns, an einen See zu fahren. Die Gastmutter ging dort öfter joggen und sagte uns ebenfalls, dass es gleich aufhören sollte zu regnen. Wir schnappten uns unsere Kameras und fuhren los. Nur wenige Kilometer entfernt und einige Höhenmeter weiter oben konnten wir kaum glauben, was uns erwartete:

Ein kleiner See mit einem wunderschönen Haus, tief in einem Tal.

Dieser Panorama Blick würde bei uns für immer unvergessen bleiben. Der Wind fegte dort oben so, dass wir unsere Mützen festhalten, damit sie nicht wegflogen und uns fast komplett in den Wind reinlegen konnten, aber das machte uns nichts aus. Wir schauten uns an, lachten einfach los und umarmten uns. Diese Gefühle bekommst du nicht Zuhause auf dem Sofa, das wurde uns in diesem Moment bewusst. Die Erfahrungen, die wir beim Reisen machen, das sind Momente, die Deinen Charakter verändern, die Dich wachsen lassen. Etwas so Tiefes und elementar Wichtiges! <3

Wir erkundeten dort oben in den Wicklow Mountains noch ein wenig die Gegend und gingen einen kleinen ausgebauten Pfad entlang. Es wurde einfach nicht weniger spektakulär. Als der kalte Wind aber schließlich alle Schichten Kleidung durchdrungen hatte, stiegen wir wieder ins Auto und fuhren zu unserer Unterkunft zurück, um uns erst einmal im warmen Wohnzimmer vor dem Kamin aufzuwärmen. Es dauerte auch nicht lange, bis es draußen dunkel und drinnen richtig gemütlich wurde.

Die Hunde kuschelten mit uns auf dem Sofa, die kleine Tochter saß direkt zwischen uns und schaute eine Serie für Kinder auf dem Fernseher. Später am Abend spielte die Gastmutter noch Klavier und wir saßen einfach nur da und lauschten den Klängen. Wir hatten den ganzen Abend über und am nächsten Morgen noch so viel geredet und uns gegenseitig so viele Fragen gestellt. Es war einfach total herzlich! (:

Nach einer tollen Nacht und einem schönen Morgen mit leckerem Frühstück ging es für uns dann auch schon wieder weiter.

Unser nächster Stopp war ein weiterer See in den Wicklow Mountains.

Dieser lag entlang auf unserer Route Richtung Cork. Dort war unsere nächste Unterkunft sein, die wir am Abend davor auf AirBnB gefunden und gebucht hatten. Ein über 200 Jahre altes Haus. Es sah so cool auf den Bildern aus und alles wirkte so richtig alt und verspielt. Aber was uns an und in diesem Haus erwarten sollte, erfährst Du im morgigen Post! (:

PS: Hier findest Du noch mehr Beiträge zu Reisen von uns. (:

Alles Liebe,
Shawnee & Simon <3

 

*Wenn Du Dich über diesen Link bei AirBnB anmeldest, bekommst Du 23€ Reiseguthaben
geschenkt und wir ebenfalls. ((:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

.cata-page-title, .page-header-wrap {background-color: #e49497;}.cata-page-title, .cata-page-title .page-header-wrap {min-height: 250px; }.cata-page-title .page-header-wrap .pagetitle-contents .title-subtitle *, .cata-page-title .page-header-wrap .pagetitle-contents .cata-breadcrumbs, .cata-page-title .page-header-wrap .pagetitle-contents .cata-breadcrumbs *, .cata-page-title .cata-autofade-text .fading-texts-container { color:#FFFFFF !important; }.cata-page-title .page-header-wrap { background-image: url(https://shawneeandsimon.de/wp-content/uploads/2019/11/IrlandBaby_HelloWicklowMountains_Blogpost-17.jpg); }